Amplifier
Über die Sendung

Amplifier – Musik gegen den Alltag! Aber Amplifier will mehr sein als nur Musik, Amplifier will die vielseitigen Aspekte in der Musiklandschaft aufzeigen und den Horizont erweitern. Amplifier geht den Fragen nach, woher die Musik kommt, wohin sie geht, wer mit wem und wo und überhaupt: Hauptsache interessant und etwas abseits des üblichen Mainstreams. Amplifier heisst gute Musik, die nicht als Hintergrundbeschallung oder Berieselung dient, sondern im Vordergrund stehen will.

Die musikalischen Schwerpunkte des Amplifier sind vielfältig: Sie liegen im Spannungsfeld des Indie-Rock, des Indie-Pop aber auch des Punkrock. Sie decken Americana und New Folk ab, bringen Hartes und Metal näher. Aber auch Elektronisches und ausgewählter Hip-Hop wird vorgestellt, Alternative, Grunge und Industrial kommen nicht zu kurz.

Links
Sendungsmachende
Nächste Sendungen
  • Do, 28.6., 22:00 - 23:00
  • Do, 5.7., 22:00 - 23:00
  • Do, 12.7., 22:00 - 23:00
  • Do, 19.7., 22:00 - 23:00
  • Do, 26.7., 22:00 - 23:00
  • Do, 2.8., 22:00 - 23:00
  • Do, 9.8., 22:00 - 23:00
  • Do, 16.8., 22:00 - 23:00
  • Do, 23.8., 22:00 - 23:00
  • Do, 30.8., 22:00 - 23:00
Sendungsportrait

Slow Songs – Musik für die tieferen Gänge

In der Sendung vom 23. März ging es darum, Musik mit hohem Tempo zu erleben. Diesmal gibt es das Gegengift. Gaaanz laaangsame Songs in diversen Musikgenres.

Damit ihr auch etwas zu sehen bekommt hier ein paar Videos im Kontext der Sendung:

It’s A Wonderful Life von Sparklehorse:

Dazu die Wikipediaseite mit der tragischen Geschichte von Mark Linkous:
https://de.wikipedia.org/wiki/Sparklehorse

 

The Light From One von Ane Brun live:

 

Water Me von FKA Twigs:

 

Wicked Game in der Version von Emika:

 

Das Original zu Wicked Game von Chris Isaac:

 

Alamogordo von den Besnard Lakes live in Paris:

 

Nova Anthem von den Lower Dens zu Bildern des Starts von Apollo 11:

 

Und hier noch eine Akustik-Version von Nova Anthem:

 

Bohren & Der Club Of Gore spielen Fahr zur Hölle Livve in Bochum:

Hier die Wikipediaseite mit der Bandgeschichte:
https://de.wikipedia.org/wiki/Bohren_%26_der_Club_of_Gore

 

Zur Uhr, die 10’000 Jahre laufen soll, von Long Now Foundation gibt es diverse Videobeiträge. Hier eine Auswahl:

 

As Slow As Possible ASLSP wird zwar in der Sendung nur erwähnt, aber mal reinhören, bzw. schauen ist noch interessant:
Hier der Bericht der BBC: http://news.bbc.co.uk/2/hi/europe/1525792.stm
Das Video zum elften Tonwechsel:

Eine kurze Doku zum Notenwechsel am 5. Oktober 2013:

 

Sun o))) spielen Black Wedding Live. In dieser Version nur 8 Minuten. Auf der Platte The GrimmRobe Demos dauert der Song geschlagene 19 Minuten:

Amplifier: Rap with a Message

Ich weiss, wir haben bei RaBe unsere HipHop Experten, zu denen ich gewiss nicht gehöre. Im Gegenteil. Aber ich höre trotzdem gerne Rap und ich habe gerne ... >