hörbar
Über die Sendung

Sendung für Hörspiel, Audiokunst und junge Texte.

Im hörbar werde ich einmal im Monat Entdeckungen aus der freien Audioszene präsentieren. Eine Stunde lang ist Raum für Hörspiele und Audiokunst, für Klänge, Experimente und Gespräche darüber. Für Hörstücke, die die Welt gehört haben muss, die die großen Radiosender aber viel zu selten oder wenn, dann mitten in der Nacht senden.

Viermal im Jahr findet die HörBar im Kunst- und Kulturhaus visavis statt. Die HörBar ist eine Plattform für den literarischen Nachwuchs und für junge Texte, die von einem Hörmal-Team rund um Pierre Kocher und Carol Rosa ausgewählt und präsentiert werden. Wir senden nach der Veranstaltung den Mitschnitt der Lesung.

Links
Sendungsmachende
Nächste Sendungen
  • So, 17.6., 21:00 - 22:00
  • So, 15.7., 21:00 - 22:00
  • So, 12.8., 21:00 - 22:00
  • So, 9.9., 21:00 - 22:00
  • So, 7.10., 21:00 - 22:00
  • So, 4.11., 21:00 - 22:00
  • So, 2.12., 21:00 - 22:00
  • So, 30.12., 21:00 - 22:00
  • So, 27.1., 21:00 - 22:00
  • So, 24.2., 21:00 - 22:00

HÖRBAR ZUM DRITTEN : JUNGE TEXTE LIVE

LOGO Ohr Hörbar

Die dritte Ausgabe der HörBar wurde am 22. Oktober im Theater visavis aufgezeichnet. Aufgetreten sind:

Eva-Maria Dütsch, sie studiert an der Uni Bern Germanistik und Anglistik und ist Mitglied der Berner Gruppe des Deutschschweizer Netzwerks schreibender Frauen: www.femscript.ch. Ihr bisher nicht publizierter Text schildert intensiv den Beginn und das harte Ende einer schwierigen Liebesbeziehung. ‚Schreiben heisst fliegen und Lesen heisst Landen‘, sagt sie.

Noemi Somalvico, Absolventin des Schweizerischen Literaturinstituts Biel, konnte mit ihrem witzig-bissigen, bisweilen tragikomischen Trip einer jungen Frau durch Erlebnisse mit ihrer menschlichen, vor allem männlichen Umgebung weit mehr als nur belustigen. Weiteres von Noemi Somalvico unter www.literaturinstitut.ch/de/einblicke (Abschlussarbeiten 2016).

Mit Anais Meier und zwei Erzählungen aus ihrem Buch ‚Die Auserwählten‘ – erschienen in ihrem Kleinverlag ‚Büro für Problem‘, www.buerofuerproblem.ch – kam dann auch noch ultratrockener, abgründiger Humor zum Zug: einerseits in einer makabren Familiengalerie, anderseits in einem radikalen Manifest gegen die Alpen und die Bergwelt überhaupt.

Nachzuhören ist die HörBar 3 auf www.hörmal.ch und übers RaBe-Archiv.