Are We Ready? (Wreck) - Two Door Cinema Club
hörbar
Über die Sendung

Sendung für Hörspiel, Audiokunst und junge Texte.

Im hörbar werde ich einmal im Monat Entdeckungen aus der freien Audioszene präsentieren. Eine Stunde lang ist Raum für Hörspiele und Audiokunst, für Klänge, Experimente und Gespräche darüber. Für Hörstücke, die die Welt gehört haben muss, die die großen Radiosender aber viel zu selten oder wenn, dann mitten in der Nacht senden.

Viermal im Jahr findet die HörBar im Kunst- und Kulturhaus visavis statt. Die HörBar ist eine Plattform für den literarischen Nachwuchs und für junge Texte, die von einem Hörmal-Team rund um Pierre Kocher und Carol Rosa ausgewählt und präsentiert werden. Wir senden nach der Veranstaltung den Mitschnitt der Lesung.

Links
Sendungsmachende
Nächste Sendungen
  • So, 17.6., 21:00 - 22:00
  • So, 15.7., 21:00 - 22:00
  • So, 12.8., 21:00 - 22:00
  • So, 9.9., 21:00 - 22:00
  • So, 7.10., 21:00 - 22:00
  • So, 4.11., 21:00 - 22:00
  • So, 2.12., 21:00 - 22:00
  • So, 30.12., 21:00 - 22:00
  • So, 27.1., 21:00 - 22:00
  • So, 24.2., 21:00 - 22:00

KRAUT&RÜBEN – Vier Kurzhörspiele

Passend zum Frühlingsbeginn und der aufkeimenden Gartenlust gibt es am 22.4. um 21 einen Strauss voller bunter Hörspiele zu hören.

Brandneu aus der Hörspielschmiede von Missing Owl das Hörspiel Büro 168 von Sina Ness(17min)

Das Kurzhörspiel Büro 168 ist die dystopische Geschichte vom Kampf zwischen Mensch und Maschine: Der Protagonist, ein Mann Namens Beat, begibt sich auf eine Odyssee – nicht im Weltraum – sondern durch die labyrinthischen Gefilde eines Amtsgebäudes auf der Suche nach Büro 168. Antonella, die scheinbar harmlose Sprachsteuerung seines Handys hat die Navigation übernommen. Allerdings ist sie auf einer eigenen, bedrohlichen Mission: Sie strebt nach einer Umkehrung der Machtverhältnisse und einer eigenständigen Existenz…

Autorin: Sina Ness
Regie: Myriam Zdini
Technik: Michael Sauter
Sprecher*innen: Jürg Plüss (Beat), Anja Martina Schärer (Antonella), Jonas Rüegg (Sascha)

Ganz anders, aber schön bunt Unter dem Bananenwald von Matthias Karow (9min)

Das O-Ton-Stück Unter dem Bananenwald begleitet einen kleinen Jungen auf der Suche nach den gefährlichen Tagräubern in den Bananenplantagen von La Palma.

Als drittes Stück ein Hörspiel, dass direkt ins Ohr geht Liebe Hörer von Daniel Mezger, Simon Froehling und Pascal Nater (10min)

Eine Liebeserklärung des Radiosprechers an einen Hörer. Er möchte sich in dessen Gehörgang einnisten, sich dort niederlassen und nie wieder gehen. Doch auch eine Antwort erwartet er. Er schmeichelt und fleht, droht und schimpft, ändert seine Stimme, erfindet imaginäre Erlebnisse und Orte. Wird er am Ende erhört?

Gewinner des Leipziger Hörspielsommers 2008.
Nominiert für den Prix Europa 2007, Kategorie Best Radioplay

Last but not least folgt Fake in Japan aus eigenem Hause von Bettina Rychener und mir (15min)

Sie ist fast in Vergessenheit geraten, die Berner Kultband Standard Orbit, doch 2018 erscheint ihr neues Album. Das Besondere daran: Es ist nicht neu. Dreissig Jahre lang lagen die Aufnahmen, die 1988 während einer Japantournee entstanden, in einer Schublade und erst heute wird dieses Stück Musikgeschichte veröffentlicht. Journalistin Linda Knecht macht sich in ihrem Feature auf die Suche nach der Geschichte hinter diesem medienwirksamen Albumrelease. Sie spricht mit Björn Dinggelmann, einem Musikexperten für die 1970er- und 1980er-Jahre, trifft die Bandmitglieder und schlürft die eine oder andere Ramen-Suppe. Dabei findet sie heraus, dass dieses Album nicht ist, was es vorgibt zu sein.

Autorinnen: Bettina Rychener und Christina Baron
Regie/Tontechnik/Musik: Christina Baron
Sprecher*innen: Christina Baron, This Bay, Stephan Dorn, Cheyenne Mackay
O-Töne Japan: Friederike Schmidt-Colinet

 

Für mehr Informationen zu allen Autoren und Hörspielmacher*innen aller Hörspiele – der Ordnung halber  und weil Vollständigkeit der Informationen wichtig ist – bitte hier unten lesen.

(mehr …)