Subkutan
Über die Sendung

Subkutan: Kultur, die unter die Haut geht

Jeden Mittwoch um 11:30 beleuchten wir ein Thema aus Kultur, Gesellschaft und Alltag aus drei Perspektiven.

Infos zum Praktikum

Subkutan ist eine Wundertüte, lustvoll und eigenwillig. Und ein Ausbildungsformat, das in Zusammenarbeit mit der Radioschule klipp + klang den nebenberuflichen Einstieg in den Radiojournalismus ermöglicht. Hast du Lust, in die Radiowelt einzusteigen und deine Themen ganz Bern näher zu bringen?

Kontakt: subkutan@rabe.ch

Mit freundlicher Unterstützung von

Stiftung für Radio und Kultur Schweiz SRKS

Burgergemeinde Bern

Schweizer Syndikat Medienschaffender SSM

Links
Sendungsmachende
Nächste Sendungen
  • Mi, 25.9., 11:30 - 12:00
  • Mi, 25.9., 18:30 - 19:00
  • Mi, 2.10., 11:30 - 12:00
  • Mi, 2.10., 18:30 - 19:00
  • Mi, 9.10., 11:30 - 12:00
  • Mi, 9.10., 18:30 - 19:00
  • Mi, 16.10., 11:30 - 12:00
  • Mi, 16.10., 18:30 - 19:00
  • Mi, 23.10., 11:30 - 12:00
  • Mi, 23.10., 18:30 - 19:00
Sendungsportrait

Fr. 6. September 2013

Ist Pornografie Kunst? Kann Kunst pornografisch sein? Und lassen sich diese Fragen überhaupt objektiv beantworten? 

Tristan Jäggi diskutiert mit der Kunstexpertin Marianne Karabelnik und dem Juristen Roger Groner.

Die besprochenen Bilder:

Cindy Sherman: Untitled, aus der Serie Sex Pictures, 1992

Jeff Koons: Ilona’s House of Ejaculation, aus der Serie Made in Heaven, 1991

Robert Mapplethorpe: Man in Polyester Suit, 1980

Gäste:

Marianne Karabelnik

Roger Groner

Die Sendung wurde im Museum of Porn in Art in Edi’s Weinstube in Zürich aufgezeichnet.