Goin' Harder (feat. Bomba Estéreo) - Crystal Fighters
Subkutan
Über die Sendung

Subkutan: Kultur, die unter die Haut geht

Jeden Mittwoch um 11:30 beleuchten wir ein Thema aus Kultur, Gesellschaft und Alltag aus drei Perspektiven.

Infos zum Praktikum

Subkutan ist eine Wundertüte, lustvoll und eigenwillig. Und ein Ausbildungsformat, das in Zusammenarbeit mit der Radioschule klipp + klang den nebenberuflichen Einstieg in den Radiojournalismus ermöglicht. Hast du Lust, in die Radiowelt einzusteigen und deine Themen ganz Bern näher zu bringen?

Kontakt: subkutan@rabe.ch

Mit freundlicher Unterstützung von

Stiftung für Radio und Kultur Schweiz SRKS

Burgergemeinde Bern

Schweizer Syndikat Medienschaffender SSM

Links
Sendungsmachende
Nächste Sendungen
  • Mi, 23.10., 11:30 - 12:00
  • Mi, 23.10., 18:30 - 19:00
  • Mi, 30.10., 11:30 - 12:00
  • Mi, 30.10., 18:30 - 19:00
  • Mi, 6.11., 11:30 - 12:00
  • Mi, 6.11., 18:30 - 19:00
  • Mi, 13.11., 11:30 - 12:00
  • Mi, 13.11., 18:30 - 19:00
  • Mi, 20.11., 11:30 - 12:00
  • Mi, 20.11., 18:30 - 19:00
Sendungsportrait

Mi. 17. September 2014

Zwischen Leiden und Leidenschaft – Beruf einer Tänzerin

Im weissen Tutu über die Bühne schweben – ein alter Mädchentraum. Wie der realistische Alltag einer Berufstänzerin hierzulande tatsächlich aussieht, darüber diskutiert Lea Hagmann mit der Tänzerin Silvana Lemm.

Mehr:

TeKi TeKua – contemporary urban dance art: http://www.teki-tekua.com

Orgue dansant: http://andreakobi.ch/ueber-mich

Zwischen Kunst und Kommerz: der Grafiker EFZ

Was lernt man in der Ausbildung zum Grafiker, wo wird sie angeboten und wie sieht es mit der Liaison von Kunst und Kommerz genau aus? Der Grafiker EFZ: Ein Berufsbildungs-Portrait von Tristan Jäggi.

Mehr:

http://www.sfgb-b.ch

http://www.atelierheilig.ch

http://www.marczaugg.ch

Zwischen Blumen und Vasen, Handwerk und Kunst: die Floristin

Kreativität, Beobachtungsgabe, Sinn für Formen und Farben: Das sind Voraussetzungen für eine Ausbildung als Floristin oder Florist. Welches Selbstbild prägt diesen Beruf? Giulia Meier besuchte die kantonale Gartenbauschule Oeschberg in Koppigen.

Mehr: http://www.oeschberg.ch