Radio loco-motivo
Über die Sendung

Verrücktes Radio mit Seele: Betroffene, Angehörige und Berufsleute aus der Psychiatrie machen gemeinsam Radio rund ums Thema Psychiatrie.

Pate für «Radio loco-motivo» stand das Radioprojekt einer psychiatrischen Klinik in Chile. Die Verwirklichung der Vision des Initiators Gianni Python, die Stimme von psychiatrie-erfahrenen Menschen auch in der Schweiz längerfristig im Äther zu verankern, ist in Zusammenarbeit mit der Radioschule klipp+klang und Radio RaBe gelungen.

Heute ist «Radio loco-motivo» fester Bestandteil des Freizeitangebots der Interessengemeinschaft Sozialpsychiatrie IGS Bern. Wir sind auf Spenden angewiesen und freuen uns sehr über jegliche Unterstützung.

Links
Sendungsmachende
Nächste Sendungen
  • So, 23.6., 17:00 - 18:00
  • Mi, 10.7., 17:00 - 18:00
  • So, 21.7., 17:00 - 18:00
  • Mi, 7.8., 17:00 - 18:00
  • So, 18.8., 17:00 - 18:00
  • Mi, 4.9., 17:00 - 18:00
  • So, 15.9., 17:00 - 18:00
  • Mi, 2.10., 17:00 - 18:00
  • So, 13.10., 17:00 - 18:00
  • Mi, 30.10., 17:00 - 18:00

Radio loco-motivo

Der bekannte Herzchirurg Thierry Carrel der Universitätsklinik für Kardiologie im Inselspital Bern meint: "Das Herz ist ein ganz gewöhnliches, aber ausgeklügeltes Organ, eines, das normalerweise wunderbar funktioniert." Nüchtern betrachtet ist das Herz ein für die Zirkulation versorgender Muskel mit der Funktion einer Pumpe. Sie ist eingebunden in ein Regelwerk von Kompensationsmechanismen, die rasch auf die Bedürfnisse des Alltags reagiert. Das Herz pumpt in Ruhe pro Minute etwa 4 bis 5 Liter Blut durch unseren Körper. Durchschnittlich schlägt es in 24 Stunden zirka 100 000 Mal. Ein bisschen schneller, wenn wir es brauchen bei Herausforderungen, Stress oder Angst, ein bisschen langsamer, wenn wir schlafen.

Die Kardiologie im Inselspital hat verschiedene Abteilungen, die eng miteinander zusammen arbeiten. Wir besuchen heute den Bereich "Herzschwäche und Herzersatzverfahren". Gianni Python hat in einem Interview die Assistenzärztin  Monika Wieser und die Psychologin Stefanie Stauber befragt: Die Aufgabe von Frau Wieser ist die medizinische Betreuung der Patientinnen und Patienten. Frau Stauber unterstützt die Patientinnen und Patienten zusätzlich psychologisch-psychotherapeutisch. Das Angebot reicht von medizinischer und psychologischer Krisenintervention bis zu länger andauernden Behandlungen und je nach Bedarf werden auch Angehörige mit einbezogen.

Radio loco-motivo, Mittwoch 29. Juni 2016, 17:00-18:00 Uhr (WH 3.7., 17:00-18:00 Uhr)

Stöbern im Archiv

Zum Jahresausklang stöbern wir im Archiv von Radio loco-motivo und präsentieren euch ausgewählte Beiträge aus früheren Sendungen: Gabi wirft einen Blick in ihre ... >

Alt werden: Freud oder Leid?

Im Trialog bei Radio loco-motivo diskutiert Christian mit seinen 3 Gästen die entscheidende Frage, ob alt und immer älter werden auch Schritt hält mit der ... >

Was ist eine bipolare Störung?

Was heißt es an einer bipolaren Störung erkrankt zu sein? Wie kann man lernen, damit umzugehen? Früher wurde diese Diagnose als Manisch-Depressives Kranksein ... >