polyphon
Über die Sendung

„polyphon“ ist eine politische Themensendung. Alle vier Wochen widmen wir uns für 60 Minuten jeweils einem Thema und möchten verschiedene und kontroverse Perspektiven und Positionen beleuchten. Vor allem sollen Stimmen zu Wort kommen, die sich kritisch mit festgefahrenen Ideen auseinandersetzen und Selbstverständliches durchrütteln. „polyphon“ hält die Ohren offen nach interessanten und emanzipativen Antworten auf die Probleme der Zeit. So wollen wir zum Beispiel fragen, warum die Schweiz reich ist, was es mit Polyamory auf sich hat oder welche Utopien verschiedene politische Strömungen haben.

Uns ist wichtig, kein kompliziertes wissenschaftliches Gelaber zu senden. Wir möchten unsere Interviewpartner_innen dazu bringen, ihre Ideen und Argumente einfach und klar zu formulieren. Hört selbst, wie uns das gelingt.

Links
Sendungsmachende
Nächste Sendungen
  • So, 2.12., 11:00 - 12:00
  • Di, 18.12., 17:00 - 18:00
  • So, 30.12., 11:00 - 12:00
  • Di, 15.1., 17:00 - 18:00
  • So, 27.1., 11:00 - 12:00
  • Di, 12.2., 17:00 - 18:00
  • So, 24.2., 11:00 - 12:00
  • Di, 12.3., 17:00 - 18:00
  • So, 24.3., 11:00 - 12:00
  • Di, 9.4., 17:00 - 18:00
Sendungsportrait

Eine Einführung in Marx‘ „Das Kapital“ in zwei Teilen

Download Teil 1 | Download Teil 2

Was sind Waren? Wie entsteht der Profit? Warum wird so viel produziert? Quasi: Wie funktioniert der Kapitalismus? In vielen Jahren der Arbeit versuchte Karl Marx in seinem wichtigsten Werk eine Antwort darauf zu finden. In zwei Teilen gibt polyphon eine Einführung in „Das Kapital“. Zusammen mit Michael Heinrich, Elena Lange, Peter Streckeisen, Christian Frings, Dönu, Simone und Jacqueline. Nur etwas vorneweg: Die vielen schönen und tollen Produkte werden nicht für die Bedürfnisse der Konsumentinnen und Konsumenten hergestellt.

Mit dabei:

Michael Heinrich

heirich2

Lebt und arbeitet in Berlin. Er ist Politikwissenschaftler und Professor für Volkswirtschaftslehre und beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der Marxschen Theorie. Unter seinen zahlreichen Veröffentlichungen erschien seine Einführung in das Kapital nun in der 14. Auflage.

Website von Michael Heinrich

Elena Lange

s200_elena_louisa.lange

Die gebürtige Hamburgin hat Philosophie studiert und in der Band Stella gespielt. Sie habilitiert an der Uni Zürich zur japanischen Rezeption der Marxschen Kritik der politischen Ökonomie.

Website von Elena Lange an der Uni Zürich

Christian Frings

christian_frings

Lebt in Köln und ist Übersetzer und Autor. Er hat das Kapital das erste Mal 1973 gelesen und war davon gefesselt. Ihn hat die praktische Anwendung der Theorie interessiert. Er war vor allem in den 80er politisch aktiv. 2011 hat er den Begleiter zur Kapitallektüre von David Harvey übersetzt.

Peter Streckeisen

peter_streckeisen

Ist Dozent an der ZHAW in Zürich und hat das Kapital schon als Student gelesen. Er plädiert für eine nicht schulbuchhafte Lektüre. Das Kapital sei ein grosser Fundus, aber auch eine Baustelle, von der man selbst weiterdenken muss.

Website von Peter Streckeisen an der ZHAW

Zum Weiterlesen

einfuehrung_KdpOe961f80be91