Bölz no eis
Über die Sendung

Samstag 16:00 bis 18:00

Synthwave, Interviews und Plaudereien.

Wir sind auf Facebook, InstagramiTunes und  bölznoeis.ch.

Links
Sendungsmachende
Nächste Sendungen
  • Sa, 22.1., 16:00 - 18:00
  • Sa, 29.1., 16:00 - 18:00
  • Sa, 5.2., 16:00 - 18:00
  • Sa, 12.2., 16:00 - 18:00
  • Sa, 19.2., 16:00 - 18:00
  • Sa, 26.2., 16:00 - 18:00
  • Sa, 5.3., 16:00 - 18:00
  • Sa, 12.3., 16:00 - 18:00
  • Sa, 19.3., 16:00 - 18:00
  • Sa, 26.3., 16:00 - 18:00

Für mehr Transparenz in der Politik: Lobbywatch

Drei Tracks des neuen Albums Omega von Absolute Valentine sind da, und Kusi freut sich riesig. Danach werden die Sowjet-Methoden von Christoph Blocher beim Austausch der Zürcher SVP-Parteispitze analysiert, und in folge die Sowjet-Rhetorik von Roger Köppel bei seinem Ständeratskandidatur-Interview in der NZZ.

Danach kommt Thomas Angeli in Studio, er ist Co-Präsident von Lobbywatch. Lobbywatch setzt sich für mehr Transparenz betreffend Interessenbindungen von Parlamentarier_innen ein und analysiert, inwiefern Lobbying-Organisationen den politischen Prozess beeinflussen. Kusi spricht mit ihm über Lobbying in der Schweiz, zwei besonders stossende Beispiele (Alpiq– und Kasachstan-Affären) und die Tätigkeiten des Vereins Lobbywatch.

Neu gibts auch nur das Interview ohne Musik und Geschwurbel.