25 Jahre RaBe
Ich verprügelte die Sextouristen in Bangkok - Danger Dan
BOTZ3000
Über die Sendung

Das wöchentliche Stadtmagazin BOTZ3000 hebt ab in Richtung Wochenende und ist Dein Pflichttermin am Donnerstagnachmittag. Wir liefern Dir Entertainment und Infos über Bern, über die Nacht und die Welt. Neben musikalischen Perlen hörst Du bei uns Ausgeh-Tipps fürs Wochenende, Studiogäste, die wirklich etwas zu erzählen haben oder Randerscheinungen. Regst Du Dich über etwas auf? Erzähle es uns! Sende Deine Sprachnachricht mit Deinem Vornamen per Email an uns und vielleicht hörst Du Dich dann in der Rubrik „Chotz doch!“.

Jetzt als Praktikant*in einsteigen! BOTZ3000 ist das RaBe-Ausbildungsformat für die Moderation und bietet im Rahmen eines 10-monatigen Praktikums einen Einstieg in die Welt der Radiomoderation.

Sämtliche Botz3000-Podcasts findest du bei Spotify.

Links
Sendungsmachende
Nächste Sendungen
  • Do, 5.8., 15:00 - 17:00
  • Do, 26.8., 15:00 - 17:00
  • Do, 2.9., 15:00 - 17:00
  • Do, 9.9., 15:00 - 17:00
  • Do, 16.9., 15:00 - 17:00
  • Do, 23.9., 15:00 - 17:00
  • Do, 30.9., 15:00 - 17:00
  • Do, 7.10., 15:00 - 17:00
  • Do, 14.10., 15:00 - 17:00
  • Do, 21.10., 15:00 - 17:00
Sendungsportrait

(Kurz-)Film ab! Shnit bi Botz3000

Heute im Live-Interview, der künstlerische Leiter  vom Kurzfilmfestival Shnit in Bern, Olivier van der Hoeven. Er erzählt uns vom Festival und was man da alles zu sehen kriegt.

Dazu wie immer eine musikalische Empfehlung unseres DJ Kid Silly, das erste „Löffeli Musig“ von Migo und auch in den Gassen wurde wieder mächtig geflüstert.
Neu im Programm heute die Rubrik „Mönschewäut“, Lisa erzählt uns kuriose Geschichten, die in der Welt geschehen.

 

ALKOHOLFREI

Sommer, Parties, Jupeiditrallala....! Ein Bier mit Freunden, ein Glas Weisswein beim Apérölen, ein Corretto zum Abschluss. Alkohol gehört einfach dazu? Muss ... >

Die Abschlussarbeiten zum hören

Alle Praktikant*innen von RaBe, Generation 2021/1, präsentieren heute live ihre Abschlussbeiträge. Viele von ihnen sind heute zum ersten Mal allein hinter dem ... >