RaBe-Info
Über die Sendung

Das Nachrichten- und Hintergrundmagazin berichtet seit 1996 werktäglich über Themen aus Politik, Gesellschaft, Wirtschaft und Kultur aus aller Welt.

Links
Sendungsmachende
Nächste Sendungen
  • Di, 18.6., 11:00 - 11:30
  • Di, 18.6., 18:00 - 18:30
  • Mi, 19.6., 11:00 - 11:30
  • Mi, 19.6., 18:00 - 18:30
  • Do, 20.6., 11:00 - 11:30
  • Do, 20.6., 18:00 - 18:30
  • Fr, 21.6., 11:00 - 11:30
  • Fr, 21.6., 18:00 - 18:30
  • Mo, 24.6., 11:00 - 11:30
  • Mo, 24.6., 18:00 - 18:30

«Es ist wichtig, mit dem Thema natürlich umzugehen»

Der 6. Februar ist der Internationale Tag gegen weibliche Genitalverstümmelung. Beschneidung oder Verstümmelung weiblicher Genitalien wird noch immer in vielen Ländern praktiziert. Die UNO geht von weltweit rund 200 Millionen betroffenen aus.

Auch in der Schweiz ist die Beschneidung oder Verstümmelung weiblicher Genitalien ein Thema, das Bundesamt für Gesundheit spricht von rund 25’000 Frauen und Mädchen, die davon betroffen sind oder der Gefahr ausgesetzt sind, beschnitten zu werden.

Wichtig für die Aufklärungsarbeit sind Anlaufstellen für Betroffene. Eine solche ist etwa die das Projekt «FGMC Zentrale Anlaufstelle» im deutschen Bundesland Baden-Württemberg. An diesem Projekt arbeitet die Gynäkologin und Geburtshelferin Isabel Runge mit. Unsere Kolleg*innen von Radio Dreyeckland in Freiburg haben mit ihr gesprochen und wollten von ihr wissen, wie Betroffene an die Anlaufstelle gelangen.

Sendung vom 10. Juni 2024

Wahlen in der EU, Abstimmungen in der Schweiz: Am Wochenende ging man nicht nur hierzulande, sondern in ganz Europa zur Urne. Im ersten Teil der Sendung ... >