Biblical (MTV Unplugged Live at Roundhouse, London) - Biffy Clyro

Die Geschichte des RaBen

RaBe ist seit 1996 auf Sendung. Die Geschichte begann aber schon viel früher. In den Achtzigerjahren gab es einen ersten Anlauf, ein Alternativradio für Bern zu schaffen. 1994 sendete RaBe in einem Kurzversuch zehn Tage lang auf UKW aus dem Wasserwerk. Am 1. März 1996 ging es dann richtig los.

Die vielen Gesichter des RaBen 2.0

Die Fotografin Karin Scheidegger hat gemeinsam mit der Donnerstagmorgen-Moderatorin Nadja Radi die rund 200 RaBen und RaBinnen zum Foto-Shooting geladen. Entstanden sind 166 Porträts - zu sehen bis am 8. Mai 2016 an der Ausstellung 20 Jahre RaBe an der BEA. RaBe wird zu einem grossen Teil von Freiwilligen gemacht - zu hören sind sie täglich, zu sehen nun endlich auch. Schon zum ... >

RaBe trotzt dem Medienwandel

Die Medienlandschaft Bern hat sich seit 1996 stark verändert. Die Medienvielfalt ist dank dem Internet zwar grösser geworden, doch viele Traditionsmedien sind im Zeitalter der Digitalisierung verschwunden oder geschrumpft. RaBe hat den Medienwandel bis jetzt erfolgreich gemeistert – vor allem auch deshalb weil sich RaBe selber immer wieder gewandelt hat.