«Die Demonstrations-freiheit gilt, auch wenn die Lage angespannt ist»

Der Berner Gemeinderat kommunizierte am 8. November, dass im Zeitraum ab dem 17. November bis und mit 24. Dezember 2023 in der Innenstadt keine Grosskundgebungen oder Umzüge bewilligt werden können. Diese Richtlinien seien ein Einschnitt in die Grundrechte, so Kritiker:innen. Alles halb so schlimm, meinte der Stadtpräsident Alec von Graffenried: jedes Gesuch werde weiterhin einzeln geprüft. Wir haben mit dem Journalisten >

Am Sonntag stimmt Chile über seine Verfassung ab

In Chile muss eine neue Verfassung her: Dem hat die Bevölkerung in einem Referendum vor drei Jahren deutlich zugestimmt, denn die aktuelle Verfassung stammt aus Zeiten der blutigen Militärdiktatur unter Augusto Pinochet. Vor rund einem Jahr hat Chile einen feministischen und progressiven Verfassungsvorschlag bachab geschickt. Am Sonntag steht nun ein zweiter Verfassungsentwurf zur Abstimmung, doch dieser stammt ausgerechnet aus der Feder rechtsnationalistischer Kreise. Ein Beitrag von Malte ... >

COP28: «Wir müssen auch hier in der Schweiz handeln!»

Gestern ging die Weltklimakonferenz in Dubai zu Ende.  In einem Abschlussbericht einigten sich die Staaten erstmals auf die Abkehr von fossilen Energien wie Kohle, Gas und Öl. Konferenzpräsident Sultan Al-Dschaber sprach von einer historischen Entscheidung. Doch von Seiten etlicher Umwelt- und Entwicklungsorganisationen hagelt es Kritik: Zu wenig ambitioniert, zu lasch und zu lückenhaft sei der Abschlussbericht. Stefan Salzmann ist Verantwortlicher für Energie und Klimagerechtigkeit bei der ... >

Sendung vom 13. Dezember 2023

Im Info berichten wir zuerst über die Aktualitäten aus den heutigen Bundesratswahlen. Anschliessend reden wir mit dem Kanton über die Kosten für die Überwachung von ehemals besetzten Häusern. Zu guter Letzt kommen unsere Kolleg*innen von Radio Dreyeckland zu Wort. Diese stecken in einem Strafverfahren, weil einer ihrer Redakteure in einem Beitrag das mittlerweile verbotene Portal Indymedia erwähnte. Kostspielige Überwachung nach Besetzungen

Ständerat debattiert Ausbau der A1

Die A1 ist mit einer länge von über 400 km die längste Autobahn der Schweiz. Sie verbindet Genf, Bern, Zürich und St. Gallen auf der Ost-West-Achse. Doch auf dieser Autobahn staut es immer wieder, das soll sich nun ändern. Eine Motion des Berner SVP-Nationalrats verlangt, dass die Autobahn abschnittweise auf sechs Spuren ausgebaut wird. Der Bundesrat empfahl die Motion zur Annahme, der Nationalrat folgte ihm und ... >