Too Much (HP.Hoeger & M. Lackmaier Mix) - Frankie, Hong Kong Syndikate
BOTZ3000
Über die Sendung

Das wöchentliche Stadtmagazin BOTZ3000 hebt ab Richtung Wochenende und ist dein neuer Pflichttermin am Donnerstagnachmittag: Wir nehmen dich mit und bieten Entertainment und Infos über Bern, die Nacht und die Welt. Neben vielen musikalischen Empfehlungen hörst du bei uns Ausgeh-Tipps fürs Wochenende, interessante und kuriose Gäste und wir servieren dir unbekannte Berner Perlen.

BOTZ3000 ist ein RaBe-Ausbildungsformat und bietet im Rahmen eines 10-monatigen Praktikums einen Einstieg in die Welt der Radiomoderation.

Links
Sendungsmachende
Nächste Sendungen
  • Do, 22.8., 15:00 - 17:00
  • Do, 29.8., 15:00 - 17:00
  • Do, 5.9., 15:00 - 17:00
  • Do, 12.9., 15:00 - 17:00
  • Do, 19.9., 15:00 - 17:00
  • Do, 26.9., 15:00 - 17:00
  • Do, 3.10., 15:00 - 17:00
  • Do, 10.10., 15:00 - 17:00
  • Do, 17.10., 15:00 - 17:00
  • Do, 24.10., 15:00 - 17:00
Sendungsportrait

BOTZ3000 im Flow mit „Rap im Schluch“

Heute bei BOTZ3000 Mabuyu und Timo. Die beiden Berner Rapper treten morgen im Gaskessel bei der Veranstaltung „Rap im Schluch“ auf. Junge Artists der Berner Rap-Szene zeigen dort ihr Können. Bereits heute bei BOTZ3000 überzeugten die beiden auf ganzer Linie.

 

 

 

 

 

RaBe überträgt die Veranstaltung „Rap im Schluch“ morgen live aus dem Gaskessel.

Wenn du die Sendung heute verpasst hast, hier der Link zur Sendung:

 

Rendez-vous mit RemYrem

Der Berner Mundartkünstler und Wortakrobat remYrem hat sein Album V released. Was hinter seinen wortkargen Texten steht, erfährst du im wortreichen ... >

BOTZ3000 im Festival-Fieber

Blitz, Donner, Regenschauer und Sturm: Nach einem holprigen Start in die Festival-Saison am Greenfield letztes Wochenende blicken wir bei BOTZ3000 auf kommende ... >

Summer am Sziget!

Botz-Summer! Das Wetter spielt leider noch nicht mit, aber wir lassen uns nicht ... >

«forever young»?

Ewiges Leben? Für immer jung? Detlef Vögeli, Kurator der Ausstellung "forever young", stellt sich der Frage nach der Endlichkeit des Lebens. Die Ausstellung ... >