RaBe-Info
Über die Sendung

Das Nachrichten- und Hintergrundmagazin berichtet seit 1996 werktäglich über Themen aus Politik, Gesellschaft, Wirtschaft und Kultur aus aller Welt.

Links
Sendungsmachende
Nächste Sendungen
  • Do, 7.7., 18:00 - 18:30
  • Fr, 8.7., 11:00 - 11:30
  • Mo, 15.8., 11:00 - 11:30
  • Mo, 15.8., 18:00 - 18:30
  • Di, 16.8., 11:00 - 11:30
  • Di, 16.8., 18:00 - 18:30
  • Mi, 17.8., 11:00 - 11:30
  • Mi, 17.8., 18:00 - 18:30
  • Do, 18.8., 11:00 - 11:30
  • Do, 18.8., 18:00 - 18:30

Fussball-EM Frauen 2022

Das RaBe-Info bringt zur diesjährigen Fussball-Europameisterschaft der Frauen in England (6. bis 31. Juli 2022) eine Serie an Beiträgen und Interviews.

  • Talk «Mehr Sichtbarkeit für die Fussball-EM 2022 der Frauen»: Das Kollektiv #em22_grossmachen engagiert sich für mehr Sichtbarkeit der Fussball-EM in Bern. Im Talk mit Monika Hofmann erklären Lisa Pfaffen und Deborah Kagerbauer, weshalb sie sich für mehr Sichtbarkeit der Fussball-EM der Frauen engagieren und was konkret sie dafür tun.

  • Sammelalbum Tschuttiheftli: Das kultige Sammelheft aus Luzern erscheint dieses Jahr zum ersten Mal in seiner 14-jährigen Geschichte im Rahmen eines Fussballturniers der Frauen. Die Projektleiterin Lilia Glanzmann erklärt, weshalb es so lange gedauert hat, bis auch für die Fussballerinnen ein Sammelheft produziert wurde – und wie bei der Produktion auf Nachhaltigkeit gesetzt wird.

 

  • Interview mit Illustrator: Louis Möhrle vom Studio Piaf in Bern ist einer der Gewinner des Illustrationswettbewerbs von Tschuttiheftli. Er hat das finnische Nationalteam porträtiert und erzählt im Interview was ihn daran gereizt hat, ein Fussballteam zu zeichnen, weshalb er seinen Spielerinnen so viele Tattoos verpasst hat und welches Team sein Favorit ist an der EM 2022.

  • Chancen der Schweizerinnen an der EM 2022: Nora Häuptle ist Fussballtrainerin und ehemalige Natispielerin. Im Interview macht sie die Auslegeordnung der Schweiz fürs diesjährige Turnier. Sie klärt, wie die Schweizerinnen aufgestellt sind, wie sie den Ausfall von Captain Lia Wälti fürs Testspiel verkraften können und wie schwierig es wird, die Gruppenphase zu überstehen.

Nora Häuptle, Fussballtrainerin und ehemalige Natispielerin

 

  • Equal Pay im Fussball: «Ein starkes Zeichen gegen die ungleiche Bezahlung im Fussball setzte die norwegische Weltklassefussballspielerin Ada Hegerberg. Aus Protest gegen diese Ungleichbehandlung verzichtete sie ab 2015 fürs Nationalkader zu spielen», sagt die Sporthistorikerin Dr. Marianne Meier. Im Interview erklärt sie, weshalb von Equal Pay im Schweizer Fussball noch lange nicht die Rede sein kann. Aber dass die beschlossene Anpassung der Prämien der Sponsoringpartner des Schweizer Fussballverbands SFV ein erster kleiner Schritt in die richtige Richtung sei.

Ada Hegerberg (Olympique Lyon)