Set Them Free Featuring Sabira Jade - DJ Vadim
RaBe-Info
Über die Sendung

Das Nachrichten- und Hintergrundmagazin berichtet seit 1996 werktäglich über Themen aus Politik, Gesellschaft, Wirtschaft und Kultur aus aller Welt.

Wir bilden Journalist:innen aus!

Bist du neugierig, kritisch und hast den Riecher für spannende Geschichten? Interessieren dich die politischen und gesellschaftlichen Ereignisse in Bern, der Schweiz und der Welt?

Dann bist du bei der Info-Sendung richtig. Du lernst alle wichtigen, journalistischen Schritte von der Recherche über Interviewführung, Beitragsgestaltung bis hin zu Moderation und Sendetechnik im Studio. Daneben absolvierst du das zertifizierte Basismodul Radiojournalismus der Radioschule klipp+klang.

Links
Sendungsmachende
Nächste Sendungen
  • Mo, 12.8., 11:00 - 11:30
  • Mo, 12.8., 18:00 - 18:30
  • Di, 13.8., 11:00 - 11:30
  • Di, 13.8., 18:00 - 18:30
  • Mi, 14.8., 11:00 - 11:30
  • Mi, 14.8., 18:00 - 18:30
  • Do, 15.8., 11:00 - 11:30
  • Do, 15.8., 18:00 - 18:30
  • Fr, 16.8., 11:00 - 11:30
  • Fr, 16.8., 18:00 - 18:30

Der vergessene Prozess: «Dieses Feuer hat sie nie losgelassen»

Heidi Maria Glössner spielt Odette Brunschvig, die Witwe des jüdischen Anklägers Geroges Brunschvig (Foto: Theater an der Effingerstrasse).

Die Protokolle der Weisen von Zion haben den Antisemitismus befeuert wie kaum ein zweites Werk. Als die Hetzschrift 1933 im Casino Bern verkauft wird, entscheiden sich der Israelitische Gemeindebund und die Israelitische Kultusgemeinde Bern, vor Gericht zu ziehen. Vor rund 90 Jahren belegt das Gericht, dass es sich bei den Protokollen um Fälschungen handle – vor den Augen der Weltöffentlichkeit. Dieser vergessene Prozess wird nun inszeniert und feiert am Samstag im Theater an der Effingerstrasse seine Premiere. Eine zentrale Figur des Stückes: Odette Brunschvig, die Witwe des jüdischen Anklägers Geroges  Brunschwig.

Hannah Einhaus ist promovierte Historikerin und Journalistin. Sie hat sich vertieft mit dem sogenannten Berner Prozess auseinandergesetzt und die Inszeierung am Theater an der Effingerstrasse historisch beraten. Sie wird am 7. April 2024 das Stück im Anschluss nachbesprechen.