RaBe-Info
Über die Sendung

Das Nachrichten- und Hintergrundmagazin berichtet seit 1996 werktäglich über Themen aus Politik, Gesellschaft, Wirtschaft und Kultur aus aller Welt.

Wir bilden Journalist:innen aus!

Bist du neugierig, kritisch und hast den Riecher für spannende Geschichten? Interessieren dich die politischen und gesellschaftlichen Ereignisse in Bern, der Schweiz und der Welt?

Dann bist du bei der Info-Sendung richtig. Du lernst alle wichtigen, journalistischen Schritte von der Recherche über Interviewführung, Beitragsgestaltung bis hin zu Moderation und Sendetechnik im Studio. Daneben absolvierst du das zertifizierte Basismodul Radiojournalismus der Radioschule klipp+klang.

Links
Sendungsmachende
Nächste Sendungen
  • Mo, 12.8., 11:00 - 11:30
  • Mo, 12.8., 18:00 - 18:30
  • Di, 13.8., 11:00 - 11:30
  • Di, 13.8., 18:00 - 18:30
  • Mi, 14.8., 11:00 - 11:30
  • Mi, 14.8., 18:00 - 18:30
  • Do, 15.8., 11:00 - 11:30
  • Do, 15.8., 18:00 - 18:30
  • Fr, 16.8., 11:00 - 11:30
  • Fr, 16.8., 18:00 - 18:30

Der Konflikt in West-Papua

Indonesien ist in Europa selten im Zentrum der medialen Aufmerksamkeit. Und noch viel seltener spricht man hierzulande über West-Papua, das auch zu Indonesien gehört.

Gut drei Millionen Menschen leben in West-Papua, über die Hälfte davon sind Indigene. Seit vielen Jahrzehnten kämpfen sie für die Unabhängigkeit von Indonesien. Doch für Indonesien ist das dünnbesiedelte Gebiet ein Eldorado für Rohstoffe. Eine Unabhängigkeit ist für die Zentralregierung in Jakarta undenkbar, mit militärischer Gewalt verteidigt Indonesien seine Interessen in West-Papua und vernachlässigt gleichzeitig das Bildungs- und Gesundheitssystem auf der Halbinsel.

«Die Insel Papua ist reich, nicht jedoch die Menschen, die schon seit immer auf Papua leben», sagt die Journalistin Yuliana Lantipo aus Jayapura, der Hauptstadt von West-Papua. Sie hat die Schweiz auf Einladung von Peace Brigades International besucht.

 

 

Flagge von West-Papua © lussqueittt via Flickr